Türgriff

Wissenswertes rund um das Thema »Tür«

Niedermaier steht seit vielen, vielen Jahren für Fachhandelsqualität im Bauelementehandel. Früher als von manchem Mitbewerber wurde der Trend erkannt, dass Kunden zwar zunehmend auf Qualität bei Innentüren, Haustüren und Fenster achten – gleichzeitig aber der Preis eine immer größere Rolle spielt. Für einen konventionellen Fachhändler wird daher die Luft schnell »dünn«, wenn das Preisgefüge vom Kunden als zu teuer empfunden wird.

 

Türen und Zargenmaße

Türen- und Zargenmaße

Die gängigsten Türgrößen:

In nebenstehender Tabelle finden Sie alle relevanten Maßzahlen für die gängigsten Türgrößen. Sondergrößen erfragen Sie am besten bei Ihrem Niedermaier-Berater. Folgende Begriffe spielen beim Mass-Nehmen eine Rolle:

  • Wandöffnung bzw. Rohbaumaß
  • Türblattaußenmaß
  • Zargenfalzmaß
  • Türenfalzmaß
  • Lichtes Durchgangsmaß
  • Außenkante bei 60 mm Bekleidung

Klimastabilität von Innentüren

Innentüren-Klimaklassen

Einflussfaktoren, die den Verzug von Türelementen auslösen können:

  • Differenzklima in Innen- und Außenraumbereichen
  • Feuchtegefälle zwischen den beiden Türoberflächen (besonders bei Holzo berflächen)
  • Hohe Baufeuchigkeit durch ungenügende Austrocknung des Rohbaus
  • Während der ersten Heizperiode erhöhte Luftfeuchigkeit bedinkt durch Austrocknung der Baumaterialien

Welche Klimaklasse sollte Ihre Innentüre haben?

  • Klimaklasse »a bzw. 1«:
    Wohnungsinnentüren und auch Bad/WC
  • Klimaklasse »b bzw. 2«:
    Bad/WC oder Türen im Nicht-Privatem Bereich, z.B. Sprechzimmer u.ä.
  • Klimaklasse »c bzw. 3«:
    Wohnungseingangstüren, Kellerabgangstüren, Türen zu nicht beheizten Treppenhäusern, Türen zu nicht ausgebauten Dachgeshossen

Daher die Faustregel:
Je unterschiedlicher die Klimaverhältnisse zwischen den Räumen, desto höher die Klimaklasse!

Fragen Sie ihre Niedermaier-Türenberater.

Einbruchschutz und Widerstandsklassen

Einbruchschutz

Bei der Bezeichnung von Sicherheitsklassen kommen zwei Begrifflichkeiten vor:

Die neue, seit 2011 gültige RC ist eine europäische Norm und steht für »Resistance Class« sowie WK – diese Bezeichnung war in der Vergangenheit gültig und steht für Widerstandsklasse.

Die Bezeichnungen basieren auf einem Verfahren, bei dem ein fiktiver Einbrecher beispielsweise die Pläne einer Tür nach möglichen Schwachstellen analysiert; sobald er mit dem Aufbrechen beginnt, läuft die Zeit. Der steigenden RC-Klasse entsprechend kann jeweils leistungsfähigeres Werkzeug verwendet werden.

 

Einsatzempfehlungen-Widerstandsklassen

RC 2:

Der Gelgenheitstäter versucht mit einfachen Werkzeugen wie Schraubenzieher, Zange und Keile die Türe aufzubrechen.
Wohn- und Gewerbeobjekte mit niedriger Gefährdung mit durchschnittlichem Einbruchrisiko.

RC 3:

Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubenzieher und einem Kuhfuß (Stemmeisen) die Türe aufzubrechen.
Wohn- und Gewerbeobjekte mit niedriger Gefährdung mit durchschnittlichem Einbruchrisiko.

RC 4:

Der erfahrene Täter setztz zusätzlich Sägewerkzeuge und Schlagwerkzeuge wie Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meßel sowie eine Akku-Bohrmaschine ein.
Wohn- und Gewerbeobjekte mit niedriger Gefährdung mit hohem Einbruchrisiko.

Richtig messen

Maßhilfe TürbreiteMaßhilfe Türhöhe

Ab Oberkante fertiger Fußboden:

Entscheidend beim Messen der Rohbauöffnungen für eine Türe sind die richtigen Bezugskanten. Achten Sie bei der Höhenmessung immer darauf, dass immer von der Oberkante des Fertigfußbodens gemessen wird und nicht von der Oberkante des Estrichs!

In diesem Zusammenhang ist auch unsere Tabelle mit den gängigen Maßen hilfreich, die Sie in der Rubrik »Technisches« finden.

Das Türendesign

Besonders designte Möbel zeichnen sich durch spezielle Materialien, Verarbeitungsweisen, Proportionen aus. Genau so verhält es sich auch bei Innentüren und Haustüren.

Hier ein paar Aspekte, die Ihre Türe zu etwas Besonderen macht:

Echtholzfurniere

Furnier ist echtes Holz und das in seiner schönsten Form. Individuelle Farben, Maserungen und Strukturen machen jede Furnieroberfläche zu einem einzigartigen Zeugnis der Natur und zu einem unverzichtbaren Gestaltungselement. Mit ihrem ursprünglichen Charakter verleihen Sie Ihrem zu Hause eine individuelle, exklusive Note.

Stumpf einschlagende Türen

Unterstreichen Sie Ihren modernen Wohnstil mit stumpf einschlagenden Türen. Hier bilden Türblatt und Zarge im geschlossenen Zustand eine flächenbündige Einheit. Bei gefälzten Türen hingegen liegt das Türblatt auf der Zarge auf!

Verdeckt liegende Bänder

Die reduzierte, flächenbündige Optik von stumpf einschlagenden Türen können Sie verstärken, indem Sie zu Ihrer Tür ein verdeckt liegendes, drei dimensional verstellbares Bandsystem wählen (z.B. TECTUS Bandsystem). Dieses überzeugt durch seine Eleganz und Ästhetik.

Reduzierte Optik

Die wenigsten Türen müssen in den eigenen vier Wänden verschließbar sein. Auf eine Schlüssellochbohrung, die eine Verrieglung der Tür möglich macht, können Sie auch verzichten. Das verleiht dem Design Ihrer Tür eine besonders puristische Note.

Farbige Kanten

Sie können sich nicht für eine Oberfläche entscheiden? Das müssen Sie auch gar nicht! Zeigen Sie Mut zur Farbe und kombinieren Sie die Oberflächen von Türblatt, Zarge und Glasleiste miteinander. Bei stumpf einschlagenden Türen können Sie sogar die Türkante andersfarbig gestalten. In unserem Farbverbund sind viele Oberflächen erhältlich.

Türendesign